Einzug Königinnen

Seit 2011 begleiten auch königliche Hoheiten die Rosentage:

katharina 1

1. Traunsteiner Rosenkönigin (2011)

Katharina I.

Katharina I. aus Wonneberg wurde 2011 zur ersten Traunsteiner Rosenkönigin gewählt. In diesem Jahr wurden erstmals die Traunsteiner Rosentage durchgeführt, deren Repräsentantin Katharina war. Katharina I. hatte die schwere Aufgabe, die Traunsteiner Rosentage bekannt zu machen, da es eine derartige Veranstaltung in der Stadt noch nie gab. Auch dank der vielen Auftritte von Katharina I. bereits im Vorfeld der 1. Traunsteiner Rosentage wurden diese trotz ungünstiger Witterung ein sehr großer Erfolg, so dass man sich seitens der Werbegemeinschaft entschloss, künftig jedes Jahr Rosentage zu veranstalten.

   
Anita 1

2. Traunsteiner Rosenkönigin (2012)

Anita I.

Anita I. aus Traunstein, wurde 2012 die Nachfolgerin von Katharina. Sie repräsentierte nicht nur die 2. Traunsteiner Rosentage, die sie gemeinsam mit der Ehefrau des Bayerischen Ministerpräsidenten, Karin Seehofer, eröffnete, sondern sie war auch mit dabei, als sich Traunstein dem Wettbewerb „Gemeinsam aufblühen“ stellte und die Goldmedaille gewann. Anita nahm bei der Preisverleihung in Mainz gemeinsam mit Oberbürgermeister Manfred Kösterke die Goldmedaille entgegen. 

   
julia 1

3. Traunsteiner Rosenkönigin (2013, 2014)

Julia I.

Julia I. aus Traunreut wurde 2013 zur Traunsteiner Rosenkönigin gewählt. Erstmals galt die Wahl für 2 Jahre, so dass Julia Repräsentantin der 3. und 4. Traunsteiner Rosentage wurde. Grund für die zweijährige Amtszeit war die Entscheidung der Werbegemeinschaft, in Zukunft abwechselnd eine Rosenkönigin und eine Rosenprinzessin zu wählen. So wird es auch künftig in einem Jahr eine Königin, im darauffolgenden Jahr eine Prinzessin geben, die jeweils für zwei Jahre im Amt sein werden. Julia I. war auf vielen Veranstaltungen, so z. B. beim großen Königinnentreffen in Hamburg (Oktober 2013) mit über 250 Königinnen oder auch auf der Grünen Woche in Berlin, wo Sie die Traunsteiner Rosentage bewarb und auch mit dem damaligen Landwirtschaftsminister Hans-Peter Friedrich ein Treffen hatte.

   
Selina 1

1. Traunsteiner Rosenprinzessin (2014, 2015)

Selina I.

Selina aus Palling wurde 2014 zur ersten Traunsteiner Rosenprinzessin gewählt. Sie unterstützt Julia I. bei ihrer Aufgabe und stand auch deren Nachfolgerin 2015 zur Seite. Die neunjährige Selina, zu deren Hobbys Reiten und Angeln gehören und die auch musikalisch sehr begabt ist, war zunächst über ihre Wahl sehr überrascht, freute sich aber riesig und beteiligte sich sofort bei verschiedenen Auftritten an der Seite von Julia. Besondere Freude macht ihr das Schreiben von Autogrammkarten. 

   
Johanna 1

4. Traunsteiner Rosenkönigin (2015, 2016)

Johanna I.

Johanna I. aus Grassau wurde von den Lesern des Traunsteiner Tagblatts mit 4209 von insgesamt 9557 abgegebenen Stimmen gewählt. Wie bei ihrer Vorgängerin Julia I. wird die Amtszeit zwei Jahre betragen. Dabei wird Johanna I. nicht nur während der Rosentage 2015 und 2016 als Rosenkönigin ihr Amt walten lassen, vielmehr wird sie zu vielen verschiedenen Anlässen und Messen für Traunstein und die Traunsteiner Rosentage in ganz Deutschland werben.

   
Carolyn

2. Traunsteiner Rosenprinzessin (2016, 2017)

Carolyn I.

Carolyn aus Siegsdorf wurde 2016 zur Nachfolgerin von Selina zur zweiten Traunsteiner Rosenprinzessin gewählt. Sie unterstützt in den Jahren 2016 und 2017 die jeweilige Rosenkönigin bei ihrer Aufgabe. Die achtjährige Carolyn freut sich auf ihre Aufgabe. Rosen gehören zu ihren Lieblingsblumen. Beim Besuch der Rosentage 2015 war sie begeistert von den vielen Rosen. Für Carolyn ist es eine große Ehre, dass sie für zwei Jahre als Traunsteiner Rosenprinzessin die Traunsteiner Rosentage mit repräsentieren darf.

5. Traunsteiner Rosenkönigin (2017, 2018)

Alica I.

Alica I. aus Siegsdorf wurde von den Lesern des Traunsteiner Tagblatts zur 5. Traunsteiner Rosenkönigin gewählt. Wie bei ihren Vorgängerinnen wird die Amtszeit zwei Jahre betragen. Ihre Wahl fiel mitten in ihre Abiturprüfung, was Alica aber nicht davon abhalten konnte, gleich nach ihrer Wahl den ersten Terminen nachzukommen. Bei den 7. Traunsteiner Rosentagen 2017 war sie auch Gastgeberinnen von über 20 Königinnen aus ganz Bayern, die zu einem kleinen Königinnengtreffen zu den Rosentagen kamen.

Wie ihre Vorgängerinnen wird Alica nicht nur während der in ihrer Amtszeit stattfindenden Rosentagen ihr Amt walten lassen, sondern das ganze Jahr über für Traunstein und die Rosentage auf bei den verschiedensten Anlässen werben.

Fanpost der Traunsteiner Rosentage

Wollen Sie regelmäßig die Fanpost der Traunsteiner Rosentage per Newsletter erhalten? Melden Sie sich hier an.